Fortsetzung "Ein irisches Cottage zum Verlieben"

Autorin Jo Jonson hält lächelnd ihren Irlandroman "Ein irisches Cottage zum Verlieben" in die Kamera
Photo by CUPPEDIA

Fortsetzung “Ein irisches Cottage zum Verlieben”

Nach dem großen Erfolg meines Irlandromanes darf ich euch jetzt verkünden, dass eine Fortsetzung “Ein irisches Cottage zum Verlieben” in Arbeit ist.

Der Erfolg meines Irlandromanes hat mich beinahe überrollt. Ich hatte so eine Freude beim Schreiben, weil ich Irland und alles was dazu gehört einfach über alles liebe. Aber niemals hätte ich gedacht, dass ich als Lohn dafür so viel Liebe und Zuspruch von euch zurückbekommen würde.
 
Als mich kurz nach der Veröffentlichung die erste Leserin auf Lovelybooks nach einer Fortsetzung fragte, habe ich spontan verneint. Weil Tamaras und Henriks Geschichte erzählt war. Das ist bis heute so. Und doch eröffnete mir “Ein irisches Cottage zum Verlieben” so viele andere interessante und tiefe Charakter, über die man schreiben könnte, dass ich genau das jetzt tue.
 
Anstoß gab mir mein Verlag Digital Publishers, die nach einer Fortsetzung fragten. Ich habe lange überlegt, da ich nie zuvor “Auf Abruf” geschrieben habe und es nie tun wollte. Doch noch während ich absagen wollte, war die Geschichte um die Familie Hennessy bereits in meinem Kopf und es gab kein zurück mehr. Das war beängstigend und berauschend zugleich.

Digital Publishers unterstützten mich bei der Entscheidung für eine Fortsetzung ungemein, indem sie einfach wahnsinnig verständnisvoll und geduldig waren und keinerlei Druck ausübten. Daher ist der Veröffentlichungstermin für Sommer 2025 geplant, aber wer weiß – vielleicht bin ich schneller fertig als gedacht 😉

 

Worum geht es in der Fortsetzung "Ein irisches Cottage zum Verlieben"?

Der zweite Teil meines Irlandromanes dreht sich um die schöne junge Starley Hennessy. Die älteste Tochter von Tamaras bester Freundin Daisy hat es sich in den Kopf gesetzt, eine große Musikkarriere in Amerika zu machen.

Davon sind ihre Eltern natürlich alles andere als angetan. Nicht nur, dass sie ihre Tochter schmerzlich vermissen würden. Sie glauben auch, dass sich Starley – die bisher nicht mehr von der Welt gesehen hat als das beschauliche Dingle – haushoch überschätzt.

Darum machen sie mit ihr einen Deal. Starley soll sich um Tamaras und Henriks Cottage kümmern soll, während diese mit ihren Kindern in Tamaras alter Heimat in Deutschland sind. Starley soll beweisen, dass sie Verantwortung übernehmen und ihren Alltag selbst managen kann. Eine Herausforderung, welche die junge Frau, die viel größere Pläne hat, nur höchst ungern annimmt.

Erschwerend hinzu kommt, dass ihr Gast ein berühmter Musiker aus Amerika mit irischen Wurzeln ist, der nicht nur gnadenlos gut aussieht, sondern Starley von Anfang an zur Weißglut reizt.

Mehr möchte ich noch nicht verraten, aber du ahnst sicherlich, dass es zwischen den beiden prickeln wird. Mal sehen, wofür sich Starley am Ende entscheidet – Karriere, Heimat oder Liebe?

Blonde Frau mit langen Haaren aus der Rückansicht geht barfuß am Strand spazieren